Dienstag, 14. Juli 2015

BalticSeaChild in Mosbach


Was für ein schönes Festival-die 9 Stunden Fahrt haben sich absolut gelohnt.

Unsere Küsten-Flotte ;)
Aus unserem 16-Grad-Nordsommer gerieten wir in badische 34er Hitze, die natürlich eine wunderbare laue Sommernacht nach sich zog. Hervorragende Bands haben gespielt, die Rundum-Versorgung für uns Musiker war liebevoll und perfekt, nette Menschen, tolle Kulisse, begeistertes Publikum. Folk-am-Neckar wir kommen gerne wieder!
















Montag, 6. Juli 2015

BalticSeaChild auf den Halligen



Was für ein Abenteuer!
Sonnabend morgen den Hund zu den Nachbarn geschafft und auf ging's  nach Schlüttsiel, wo in sengender Hitze (ja, sowas gibt es in diesem Sommer auch gelegentlich), Käpt'n Heinrich von Holdt mit seiner MS Seeadler uns in Empfang nahm. Eigens gechartert für das Festival Kultur-auf-den-Halligen, um Bands und Publikum übers Wattenmeer nach Langeness zu schippern.


 Ganz harmlos erschienen die Fahrgäste dem Kapitän, aber schon bald....


war das Schiffsinnere verunziert



und die Baltic Sheep Liberation Front übernahm das Ruder!





Nach einem heissen Tag auf der Hallig und einem noch heisseren Konzert im Schafstall  mit viel eiskaltem Caipirinha....

das Management!




versank das Eiland in der Ruhe der Nacht und die Seeadler brachte ein Siebtel der Band wieder sicher nach Schlüttsiel-allerdings mit Grundberührung!

BalticSeaChild auf der Kieler Woche 2015




Gibt es eine Steigerung von typisch? Wenn ja, sag ich: typischer ging das Wetter für die Kieler Woche nicht. Es war so grottenkalt, dass ich mich in einem Backstage-Container verkroch,die Heizung auf AK drehte und so klappernd die Showtime abwartete.
Auf der Bühne selber war es dann wieder grosser Spass wie immer. Und über die Massen beglückt war ich, viele, viele Habyer Gesichter zu sehen!!!





Sonntag, 28. Juni 2015

Singen auf dem Rüterhof.

David Shamban, Kay Kankowski, Gesche Clasen


Ein Sonntagnachmittag auf dem Rüterhof: der Senioren-Förderverein Haby lud zum gemeinsamen Singen und die Dorfkapelle gab ihr bestes.


Herrn Pastor sin Kou.


Wundersamerweise spielte das Wetter in diesem kalten, grauen Sommer mit und alle Menschen und Kuchenteller blieben trocken.

Die Frau Bürgemeisterin sehr happy am Habyer Tortenbüffet.



Sonntag, 14. Juni 2015

BalticSeaChild in Poyenberg





Yesss...der Bully-Club des kleinen Dorfes in the middle of nowhere, mit dem grössten eintägigen Folkfestival Europas, hatte uns eingeladen. So feierten wir das 15jährige Jubiläum dieser fantastischen Veranstaltung zusammen mit den 10.000 Zuschauern, die sich von mehrstündigem Dauer-Wolkenbruch nicht die Laune verhageln liessen. Die Backliner waren im Dauereinsatz, weil es dermassen auf die Bühne schiffte, dass Monitore, Instrumente und Musiker vorm Absaufen gerettet werden mussten und sich das ganze Geschehen meterweise nach hinten verlagerte. Dafür tobte vor der Bühne der Bär unter tausend Regenschirmen!



Anfangs war es noch trocken....

Drohnenalarm!

Klasse Catering

Backstage machten sich die Pipers warm 




Danke, Poyenberg!
Danke auch an Petrus, dass er es am Ende wieder aufklaren liess.










Mittwoch, 3. Juni 2015

Mit Balticseachild in Bielefeld


Die Fahrt verlief nicht ohne Komplikationen, da Michels Auto aufgrund eines elektronischen Fehlers besonderer Aufmerksamkeit bedurfte und deshalb jede Raststätte unsere war. In Stausituationen zeigte unser Fahrer geringe Frustrationstoleranz.


uuuaaahhh.....müde!



Leinewebermarkt
Schliesslich haben wir es doch geschafft und landeten am Ziel, hier ein Beweisfoto: Bielefeld exitiert!


Den Backstage-Bereich mussten wir uns hart erkämpfen....
Westfälische Kartoffelsuppe...das richtige für kalte Herbsttage!




Bandcatering

Blitz-Soundcheck


viele, viele Bielefelder am Abend



böse Buben auf dem Weg zur Aftershow-Party....

Danke, Bielefeld, ihr wart klasse!