Dienstag, 30. Juni 2009

leselounge.


sommer.


plötzlich ist er da, von jetzt auf gleich, der sommer. viel zu heiss und viel zu schwül für mich, wie immer. da ich mir beim zwiebelschneiden ein scheibchen vom 4.finger links abgetrennt habe, kann ich nicht nicht üben, was mir für mein seelenleben fehlt. allerdings werde ich am wochenende, wenn ich im Verdi-requiem die bratsche spiele, zwangsläufig ein angemessen schmerzvolles gesicht machen.


die neue sonnenbrille kommt mir als trost sehr zupass.


jazz open hamburg 09.


jazz open hamburg 09.
Ursprünglich hochgeladen von Gesche Clasen
neulich in planten un bloom: lorenz haargassner

Freitag, 26. Juni 2009

jacko.


der king of pop hat uns verlassen.
er reisst ein riesiges loch. wir haben als gleichaltrige mit ihm gelebt. als künstler war er unantastbar, die qualität seines schaffens ausserhalb jeglicher diskussion. ich war so gespannt auf seine neuen projekte, ich freute mich auf seine so lange vermisste präsenz, auf das neue, womit er uns jetzt überraschen wollte...
das ist mehr als traurig, das ist einfach nur erschütternd und sehr schwer zu verkraften.

Donnerstag, 25. Juni 2009

lutherstrasse.bubblin' willy.


lutherstrasse.bubblin' willy.
Ursprünglich hochgeladen von Gesche Clasen
und noch ein long-photo.

pas de deux. zeppeline überm knast.


pas de deux.
Ursprünglich hochgeladen von Gesche Clasen
mein neuestes medium: das "long photo"!

lutherstrasse.











nichtsahnend setzt man sich vors prinz willy in einen der schicken grünen clubsessel aus DDR-armeebestand, ordert cappuccino und sinnt chillenderweise den seifenblasen nach, die heute von seglerfreundlichen sturmböen um die hausecke getrieben werden, da bekommt man mit selbstverständlicher geste zettel und kugelschreiber hingelegt. "ganz vergessen,heute ist quiztag." ich blicke auf drei zusammegetackerte DIN-A-4-seiten, doppelseitig mit fragen bedruckt, die mir auf den ersten blick ein müdes lächeln entlocken, da ich den jackpot schon in meiner tasche wähne. aber schon im weiteren verlauf von seite eins setzt rasch die verunsicherung ein. warum sollte es auch beim kampf um die sechs- euro-palme anders zugehen als bei günther jauch?die ersten fragen total baby, und dann ohne vorwarnung der schuss vor den bug, und so geht's weiter, progressiv voranschreitend. ich sah mich gezwungen, aus meiner offiziers-lounge auf einen richtigen stuhl an einem richtigen tisch zu wechseln, nicht nur, weil sich die fragebögen im windkanal meines bisherigen standortes gebärdeten wie die kieler-woche-flagge am mast, sondern auch, damit ich mir ein kleines desktop bauen konnte, auf dem das griffbereite handy eine wichtige rolle spielen sollte. war es mir anfangs noch etwas unangenehm, bei der inanspruchnahme meines telefonjokers beobachtet zu werden, so dass ich sms-kontakt vorzog, entblödete ich mich wenig später nicht mehr, meine fragen laut und für die umwelt deutlich hörbar auszusprechen, zumal ich sah, dass auch an den anderen tischen die raterei nicht ohne kontroverse diskussionen vonstatten ging. allein...mein joker erwies sich auch nicht grad als die erhoffte hilfe. und nachdem ich dann 70% ins blaue hinein geraten habe (oder 80), outete ich schamhaft meine email-adresse, für die gewinnbenachrichtigung, eine sinnlose aktion, da es schon mit dem teufel zugehen müsste, sollte die bei mir eintreffen. ich erinnerte mich dunkel an trivial-pursuit-runden meiner jugend in gegenwart eines begehrten objekts. so das gefühl war es ein bisschen heut. auch vor gefühlen macht retro nicht halt.
ich fand allerdings, dass willy-hündin leyla mich nicht unbedingt so hätte angucken müssen, als sei ihr von vornherein klar gewesen, dass mit mir bei solchen quiz-shows kein staat zu machen sei...


Dienstag, 23. Juni 2009

lutherstrasse.


auch bei uns am südfriedhof geht die kieler woche nicht spurlos vorbei-prinz willy taucht die lutherstrasse in magische zauberstimmung....bubbles in the air! das gibt's wirklich nur zu besonderen gelegenheiten.

Montag, 22. Juni 2009

kieler woche.



die kieler woche ist schon ein paar tage alt und ich hab's geschafft, noch nicht hinzugehen. will ich auch nicht. nicht nur, weil es früher alles ganz anders war. auch, weil mich dieser wahnsinns -kommerz, die menschenmassen, die gröhlenden komasauftrupps und die anstrengend mega- laute mukke, die kreuz und quer aus allen PA-türmen brüllt, zu tode nerven, und ich die atmo mittlerweile nur noch fürchterlich finde-sondern, und das tut wirklich richtig weh- weil man die JAZZBÜHNE gecancelt hat! schrecklicher schmerz. denn da sind wir aufgetreten, das sagenumwobene Clasen-Koehler-Quartett, jahr für jahr...und jetzt...nicht mehr. zumindest in diesem jahr nicht. und wer weiss, ob überhaupt je wieder. daher poste ich ein foto vom letzten jahr. als kostbare erinnerung.
dennoch -als innenstadtbewohner entrinnt man der kieler woche niemals hundert pro. akustisch sowieso nicht. das bass-gewummer der ACDC-Grönemeyer-und sonstigen coverbands ist jeden abend bis zwölf in der ganzen stadt omnipräsent. aber verkneift man sich schon einen gang über die kiellinie bei lauer witterung und radelt straight nach hause nach der musikschule, in vorfreude auf relaxtes blinzeln in milde abendsonne auf dem küchenbalkon, wird man gezwungen, einem ungebührlich nah heranschwebenden luftschiff schräg von unten in die eingeweide zu starren. ob das so schön ist?! ( wahrscheinlich paparazzi vom kieler express, die ihr teleobjektiv auf die psychischen zusammenbrüche der gemobbten kieler-woche-urgesteine richten und dabei weder kosten noch mühen scheuen, nur damit unsereins zumindest noch einen tragischen nachruf in der rubrik "bunte splitter heiterer tage" bekommt...)

Sonntag, 21. Juni 2009

school's out.


gestern: mein erster abiball - an der weltberühmten schiffsbegrüßungsanlage "willkomm-höft" (samt buddelschiffmuseum) nein, ich hab's nicht jetzt noch nachgemacht, vielmehr habe ich meinen eigenen damals boykottiert, weil: spießig! doof! was für alte leute. womöglich noch überflüssiger, unerwünschter kontakt zu so suspekten perönlichkeiten wie "lehrern", denen man doch nun gerade erfolgreich entronnen war nach all diesen langweiligen jahren, die es irgendwie ohne größere katastrophen auszusitzen galt. bei mir kam zu meiner rock-und kleid-phobie auch noch das handicap, nicht standard und latein tanzen zu können, da zur allgemeinen haltung damals das standhafte verweigern der tanzschule gehörte. also nix mit abi-ball, gut so!

jahrzehnte später dann holt es mich doch noch ein....die tochter des hauses legt aus dem schiss-lawäng ein einser-abi hin, und man sieht hier auf dem foto, wie ausgelassen sie es mit einer wilden rumba mit ihrem deutschlehrer auf dem tanzboden feiert.

solcherart fraternisierung wär doch 1980 undenkbar gewesen!

the times-they-are-a-changing. die abis haben ganz andere schnitte heutzutage und die hermetische grenze zwischen lehrerschaft und schülerschaft scheint zur permeablen membran mutiert.

Freitag, 19. Juni 2009

aufm bahnhof zoo im damenklo.


kontrastprogramm.


Bahnhof Neumünster, Gleis 2 und dieses Plakat darüber. Welten.

Donnerstag, 18. Juni 2009

leselounge.


lerneffekt.




ich lese überhaupt nur bücher, aus denen ich richtig was mitnehme fürs leben! (wo kämen wir denn sonst hin?)

liegekur.




aus unerfindlichen gründen hab ich jedes jahr am 17.juni so ein gefühl von feiertag und habe mich lieber nicht zu weit vom liegestuhl weg bewegt. als gegengewicht und für körperlich - geistige gesundheit allerdings augenmerk auf gesunde ernährung und phasenweise sogar tüchtig gefiddelt.

Mittwoch, 17. Juni 2009

leselounge.


sonne.




gestern war sie da....ich hab sie gesehen. die sonne, und das immer hin schon mitte juni! sie ermöglichte sogar einen frischluftlunch in janni's buntem blumenmeer.

habanera in happytown.

im schönen glückstadt gibt's nicht nur matjes, sondern auch eine musikschule. und die veranstaltet tolle events, zB den tag der offenen tür. daraus hier eine kostprobe :-)

Dienstag, 16. Juni 2009

Montag, 15. Juni 2009

relax.

bad news: Auspuff kaputt. Schmerzhafte Attacke auf letzte Reserve.... :-(((


good news: mehrfach geschossartige Rückhand-Slices am Ping-Pong-Table plaziert...:-))





ruhiger Abend, solistisch.

electro funk.

zufällig entdeckt, was jazz-trompeter hermann süß heutzutage so treibt: Oh MMh Aah !!!

Sonntag, 7. Juni 2009

sunday afternoon


sunday afternoon
Ursprünglich hochgeladen von Gesche Clasen
nee, watt'n juni....