Sonntag, 21. Juni 2009

school's out.


gestern: mein erster abiball - an der weltberühmten schiffsbegrüßungsanlage "willkomm-höft" (samt buddelschiffmuseum) nein, ich hab's nicht jetzt noch nachgemacht, vielmehr habe ich meinen eigenen damals boykottiert, weil: spießig! doof! was für alte leute. womöglich noch überflüssiger, unerwünschter kontakt zu so suspekten perönlichkeiten wie "lehrern", denen man doch nun gerade erfolgreich entronnen war nach all diesen langweiligen jahren, die es irgendwie ohne größere katastrophen auszusitzen galt. bei mir kam zu meiner rock-und kleid-phobie auch noch das handicap, nicht standard und latein tanzen zu können, da zur allgemeinen haltung damals das standhafte verweigern der tanzschule gehörte. also nix mit abi-ball, gut so!

jahrzehnte später dann holt es mich doch noch ein....die tochter des hauses legt aus dem schiss-lawäng ein einser-abi hin, und man sieht hier auf dem foto, wie ausgelassen sie es mit einer wilden rumba mit ihrem deutschlehrer auf dem tanzboden feiert.

solcherart fraternisierung wär doch 1980 undenkbar gewesen!

the times-they-are-a-changing. die abis haben ganz andere schnitte heutzutage und die hermetische grenze zwischen lehrerschaft und schülerschaft scheint zur permeablen membran mutiert.

Keine Kommentare: