Sonntag, 29. Mai 2011

das glück...

fällt manchmal laut scheppernd, krachend und polternd mit der tür ins haus!


so sehr ich mich über unseren anstehenden umzug in unser nördliches paradies freue, so sehr lag es mir doch auf der seele, dass meine mami dann gar nicht mehr bei mir um die ecke wohnt, so wie es bisher in der lutherstrasse der fall war.


zum glück ist mami ja ein nerd ;)...es gelang ihr nicht nur vor ein paar jahren spielend, nach nur wenigen tagen laptop-besitzes das schönste ferienhaus auf rügen zu finden und zu buchen. aber als ich sie letzte woche besuchte sagte sie, sie hätte mal so en passant nach wohnungen in unserer neuen idylle gegoogelt...mit dem ergebnis, dass sie jetzt auf diesen schmucken resthof mit blick in die unsäglich schöne landschaft zwischen großem wittensee, eckernförder bucht und kanal zieht!


ebenfalls in die dorfstrasse, in der es mit dem teufel zugehen müsste, sollte dort eine katze überfahren werden, da sie sich in einem stillen bogen quasi verkehrsbefreit kreisförmig um den dorfrand zieht, was wohl damit zusammenhängt, dass das dorf ein sogenannter "rundling" ist.
wir verteilen uns jetzt also auf zwei wunderschöne wohnsitze in 50 schritten entfernung voneinander, und während wir hühner-haltungs-bücher wälzen, haus bzw. wohnung ausmisten und einen käufer für den flügel suchen, sucht mami bereits nach einer eigenen katze für sich, denn für sie geht der umzug schon einen monat früher los als für uns :)))



so ungern ich auf der einen seite den südfriedhof verlasse, auf eines freue ich mich ganz gewaltig: dass diese nächtlichen 30-minütigen  parkplatzsuchen endlich ein ende haben! wobei man auf eine legale lücke ja schon gar nicht zu spekulieren braucht...

PLATZ!!!!!!!

Montag, 23. Mai 2011

och, mensch.

gesehen in der lutherstrasse.

Samstag, 21. Mai 2011

neue heimat.


in wenigen wochen heisst es für uns "schiff ahoi!" und wir ziehen uns über den kanal nordwärts hinter dicke kastanien zurück....dann heisst es auch "bücherbus", "hühner", "freiwillige feuerwehr" , "john deere", "gummistiefel", "häkelbüdelclub", und morgens schnell den wanderweg runter und ne runde im  see geplanscht.

wie ich mich freue!

Mittwoch, 11. Mai 2011

alte musik - new on the block: la violaute.



zumindest in dieser besetzung ist das ensemble "la violaute" ganz frisch am start und hatte am heutigen mittwoch, dem 11. mai, sein debüt in der sehr gut besuchten nikolaikirche. (wie schön wäre es, wenn vor der kirche anstelle des abgerissenen karstadt sich ein schöner großer platz öffnen würde, mit bäumen, bänken, straßencafés und allem, was eine tolle stadtatmosphäre eben so ausmacht. aber da soll ja natürlich ein saturn-markt hin, was auch sonst...)


la violaute spielt italienische barockmusik des frühen 17. jahrhunderts. das sind komponisten mit so klangvollen namen wie bagio marini, dario castello, marco uccellini, und giovanni paolo cima.
gespielt wird auf darmsaiten und mit barockbögen und in tiefer stimmung, wie es sich gehört!

die besetzung:     daniela rosenbaum - barockvioline
                            gesche clasen - barockvioline
                            volker linde - chitarrone
                            matthias kirsch - barockcello

hier ist unser heutiger opener: sonata à 3 aus den concerti ecclesiastici von paolo cima.
komponiert in venedig im jahre 1610.

Montag, 9. Mai 2011

mannometer.

dazu sag ich jetzt mal nix.