Sonntag, 29. Mai 2011

das glück...

fällt manchmal laut scheppernd, krachend und polternd mit der tür ins haus!


so sehr ich mich über unseren anstehenden umzug in unser nördliches paradies freue, so sehr lag es mir doch auf der seele, dass meine mami dann gar nicht mehr bei mir um die ecke wohnt, so wie es bisher in der lutherstrasse der fall war.


zum glück ist mami ja ein nerd ;)...es gelang ihr nicht nur vor ein paar jahren spielend, nach nur wenigen tagen laptop-besitzes das schönste ferienhaus auf rügen zu finden und zu buchen. aber als ich sie letzte woche besuchte sagte sie, sie hätte mal so en passant nach wohnungen in unserer neuen idylle gegoogelt...mit dem ergebnis, dass sie jetzt auf diesen schmucken resthof mit blick in die unsäglich schöne landschaft zwischen großem wittensee, eckernförder bucht und kanal zieht!


ebenfalls in die dorfstrasse, in der es mit dem teufel zugehen müsste, sollte dort eine katze überfahren werden, da sie sich in einem stillen bogen quasi verkehrsbefreit kreisförmig um den dorfrand zieht, was wohl damit zusammenhängt, dass das dorf ein sogenannter "rundling" ist.
wir verteilen uns jetzt also auf zwei wunderschöne wohnsitze in 50 schritten entfernung voneinander, und während wir hühner-haltungs-bücher wälzen, haus bzw. wohnung ausmisten und einen käufer für den flügel suchen, sucht mami bereits nach einer eigenen katze für sich, denn für sie geht der umzug schon einen monat früher los als für uns :)))



so ungern ich auf der einen seite den südfriedhof verlasse, auf eines freue ich mich ganz gewaltig: dass diese nächtlichen 30-minütigen  parkplatzsuchen endlich ein ende haben! wobei man auf eine legale lücke ja schon gar nicht zu spekulieren braucht...

PLATZ!!!!!!!

Kommentare:

Sabrina hat gesagt…

Das finde ich aber schön :)) Es ist nämlich manchmal gar nicht so toll wenn man weit weg voneinander ist :)
LG
Sabrina

yael hat gesagt…

da hast du recht,sabrina.für uns ist es regelrechter stress.

Lovelydays hat gesagt…

Viel Vorfreude und Glück für die bevorstehende Veränderung. Schön, wenn das Glück mit dem Haus zur Tür hereinfällt. ;-)

zimtapfel hat gesagt…

Traumhaft!
Und deine Mami ist 'ne coole Sau, wenn ich das mal so sagen darf. :-)

Zusätzlich zu den Hühner kann ich übrigens auch noch Enten empfehlen, indische Laufenten. Die verbreiten eine unglaublich heimelige Stimmung, wenn sie so leise vor sich hinschwätzend übers Anwesen tapern. Und die Eier lassen sich genauso wie Hühnereier verwerten.

Mama Matunda hat gesagt…

Toll toll toll ... ich findes es klasse sich so nah zu sein und doch seinen Freiraum haben zu können, geniess die Zeit mit Deiner Mama. Für den Umzug viel viel Freude.
Liebe Grüsse sendet Dani

yael hat gesagt…

@ lovelydays: oh, wie gut, diese umkehrung, und wie wahr!!

@ zimtapfel: ja, genau das ist meine mami sehr wohl.und danke für den tip mit den enten! aber: gehen die katzen da nicht ran?

@ dani: danke schön!

zimtapfel hat gesagt…

Also so ausgewachsenen Enten sind Katzen durchaus ebenbürtig. Wo man aufpassen muss, ist, wenn sie Küken haben, die passen einer Katze durchaus gut ins Beuteschema und auf den Speisezettel. Aber das ist bei Hühnerküken auch nicht anders. Die ausgewachsenen Tiere können sich gegen Katzen aber gut behaupten. (Auch wenn manche ganz junge Katze das noch nicht so richtig wahrhaben will - sie wird es lernen. Immer ganz lustig anzusehen... )

mkh hat gesagt…

Macht sie mal eben schwupps, die Mama, und zieht da mir nichts, dir nichts sogar noch vor euch hin - Empfangskomi... - kommi? ach, egal! - Tee zum Empfang dann vier Wochen später, wenn ihr nachkommt! :-)

yael hat gesagt…

@zimtapfel: okayyyy....weiss bescheid.

@mkh: äh, meine mutter...tee???
da muss sie schon sehr krank sein!
aber darauf reimt sich schardonääh :D