Sonntag, 15. Juni 2008

Flohmarktfieber

















Sonntag! Erst ne Runde Yoga, dann: Flohmarkttime!  Es schüttete den ganzen Tag wie aus Eimern, bester Holsteiner Landregen, aber wir hatten großes Glück-dieser Flohmarkt fand DRINNEN statt.  Zumindest partiell. Draußen frönte man der kulinarischen Redundanz (Nutella-Crepes, Erbsensuppe, Bratwurst, Bier-wir wie immer an vordester Front) unter der Persenning, drinnen tobte der Kult. Die 40er-Jahre-Geldbörse aus Echsenleder, den Rauchverzehrer Marke Ming-Dynastie, auch die Frau ohne Oberleib als Ascher, und eine Original Plastikdose für die ersten im nördlichen Europa im Normformat hergestellten Camemberts (remember: "Rotkäppchen"/"Champignon")...die Fahrt hat sich gelohnt, zumal Aba auf der Rückfahrt auch noch 12,5 Kilo Linda preisgünstig erstehen konnte (liegen noch in meinem Auto). Und überhaupt: welch eine Freude für ihn, ein kaputtes Telefon, eine ebenso kaputte Lampe und einen Timer (noch nicht getestet) für insgsamt 1Euro abzubergen!
Alles in allem erfolgreich. David spielte später noch ein Stündchen Vivaldi. Projektiert sind die Vier Jahreszeiten auf dem Cello. Kann er natürlich.
Wurde abends mit Thai-Huhn gefeiert. Um 21.30 war´s immer noch hell.... (Blick aus dem Küchenfenster)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen