Montag, 18. Mai 2015

Clasen-Koehler-Quartett: Ambienta 2015


wäre es nach mir gegangen, hätten wir den Vorhang vor der Bühne dicht machen können :)

Nee oh nee, war das 'n Wetter. Wieso ist der Mai überhaupt so kalt? Die Eisheiligen scheinen sich dramatisch vermehrt zu haben! Auf der diesjährigen AMBIENTA peitschten einem abwechselnd Sand und Regen ins Gesicht, dass es eine helle Freude war.


Menschenmassen flohen von links nach rechts und umgekehrt unter Torbögen wie diesen, der allerdings als Windkanal den unangenehmen Effekt eher verstärkte.


 Gelegentliche Aufklarungen täuschten nicht über die arktische Kälte hinweg.


 Zudem muss man sich hier sehr konzentrieren, um von A nach B zu gelangen, Gemütliches Bummeln wird seitens des archaischen Kopfsteinpflasters extrem erschwert. Obwohl ich extra die Reitstiefel angezogen hatte!



 Dennoch gelangte ich (mich am Arm des Drummers festkrallend) heil zu diesem hervorragenden Catering! Das ist ja die Hauptsache ;)


Unbeobachtet spielen liess es sich allerdings nicht, denn da stand doch eine Marion VO in einer versteckten Nische und machte im Regen echtes Watercoloring.



Am späten Nachmittag bauten wir mit klammen Fingern ab und riefen unser Instrumenten-Taxi.


Am Ende des Tages muss ich sagen: trotz der widrigen Wetter-Umstände war es doch wieder richtig nett auf Gut Sierhagen!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen