Donnerstag, 8. März 2012

der neue blitzhacker.

wie habe ich bisher ohne ihn gelebt?
er steht im drogeriemarkt, der mit r oder k, je nachdem, anfängt, gleich rechts und ist für mikroskopische 9,99 euro zu erweben.
ein leistungsstarkes maschinchen, in das man alles reinstopfen und zu creme, farce und dip verarbeiten kann, ohne dass man immer die große küchenmaschine aus dem keller holen und hinterher wieder abwaschen und dann auch noch wieder runtertragen muss.

rucola, kumquats, schwarze oliven, sonnenblumenkerne, harissa....

ergeben ein nettes pesto....

welches man dann z.b. auf diese flachen brötchen, die man eigentlich in den toaster stecken soll (unserer ist aber kaputt) streichen kann....

...dicke käsescheiben drauf, kurz unter den grill schieben, und schon hat man ein cooles hot-sandwich!

Kommentare:

GZi hat gesagt…

Schöne Sache! Und so ein Blitzhacker leistet wirklich gute Dienste - Deine Variante, die Toastbrötchen zu nutzen, gefällt mir außerordneltich gut - sozusagen Mini-Mini-Pizzen :)

yael hat gesagt…

genau, mit ganz individueller note!