Donnerstag, 2. September 2010

rossini in nortorf.



wie wäre es denn mal wieder mit einem schönen kirchenkonzert?

ich kann da ein kleines gallisches dorf empfehlen, exakt in der mitte schleswig-holsteins gelegen.
allen finanziellen anfechtungen  zum trotz findet sich hier unter der leitung seines liebenswerten majestix kmd günter bongert seit über zwei jahrzehnten ein an die  hundert mann starker chor zusammen, der sich ebenso lange ein eigenes orchester gönnt. einen teil der mitglieder desselben hat es über die jahre in alle winde zerstreut, was sie aber nicht davon abhält, per bahn und flugzeug aus den entlegensten gegenden der republik anzureisen,  um bei den großen konzert- projekten dabeizusein und ihre  musikalische ursprungs-familie um sich zu versammeln.
jedes jahr werden ungefähr drei monumentale oratorien aufgeführt. alle zwei jahre geht es in den herbstferien auf tournee. da werden jedesmal vier reisebusse beladen, und wenn man mit 170 leuten eine kleinstadt wie aix-en-provence bevölkert, kann man ganz sicher sein, beim kneipenbummel stets auf bekannte gesichter zu treffen.
ich selber schwinge dort den bogen an der bratsche. in acht jahren meines mitwirkens habe ich es zwar  nicht auf die buskilometer eines gründungsmitgliedes gebracht (gemogelt hab ich zwischendurch auch: nach rom bin ich geflogen...),  aber ich blicke auf herzerfrischende, intensive fahrten nach italien, frankreich, berlin, wien und dresden zurück. die perkfekte organisation dieser reisen sucht ihresgleichen.
dieses jahr geht es mit rossini's petite messe solennelle nach süddeutschland. heidelberg, trier.
das konzert an diesem wochenende ist sozusagen das heimspiel davor.
es handelt sich um ein äußerst liebliches, frohsinniges stück voller leichtigkeit, opernhaft und voller witz, charme und sommerlicher wärme.



das "wunder von nortorf" wie die kieler nachrichten  dieses ganze phänomen vor kurzem staunend nannten, widerfährt am sonnabend, dem 4. september den menschen, die sich auf den weg zu ihm begeben.
es fängt an, wenn die glocken den sonntag eingeläutet haben, um genau 18.10h.

hinterher kann man beim örtlichen edel-italiener die eigens für diesen anlass kreierte pizza rossini probieren...

more info: www.kirchenmusik-nortorf.de

Kommentare:

skinunder hat gesagt…

Da ich die kleinere Form sehr bevorzuge, paßt es schon gut, daß es hier in der Nordheide seit 1974 so etwas Ähnliches auch gibt : Musik in alten Heidekirchen. Auch die deutliche Ausrichtung mehr zum Barock ist genau mein Geschmack.

Sie haben aber diese Veranstaltung im "kleinen gallischen Dorf" so schön und mit Liebe beschrieben, daß ich schon Lust habe, mir das anzusehen, und vor allem zu hören. Weiß aber nicht, ob ich das schaffe.

Obwohl mir Chor als Hörer nicht so liegt. Hab aber gern mitgesungen.
Wie klingt denn ein "geschwungener Bogen" so ;-)

Greetz skinunder

yael hat gesagt…

barockmusik in alten heidekirchen, das klingt sehr interessant. ich wäre da dankbar für einen link.
na, und den bratschenbogen muss man schon mit schwung betätigen, oder? :-)

skinunder hat gesagt…

Link? Aber gern.
Programm 2009 : http://www.kirchenkreis-winsen.de/wp-content/uploads/heidekirchen_2009.pdf

2010 : http://www.kirchenkreis-winsen.de/wp-content/uploads/Heidekirchen_2010.pdf

Für jeden etwas dabei, der die alte Musik auch so liebt.

Und für jetzt Sonntag, hab ich eben noch gefunden : http://www.lueneburger-heide.de/veranstaltungen/5081_Musik_in_alten_Heidekirchen_Floetenspiel_in_Sancoussi.html

Hier in der Gegend hängen die monatlichen Programme aus. Schwarzes Brett, Kaufmann und so.
Kann man auch anfordern.

Sie hätten mir ruhig mit : Gar nicht! auf die Finger klopfen können, denn nur die Geige klingt, hehe. Ich habe vor 100 Jahren mal Geige gelernt, und konnte nicht widerstehen, sry. Leider aufgehört.

Schwung ist meistens gut !
Harfe finde ich übrigens auch wunderbar - habe in HH, wo ich herkomme, mal irgendwo beim Abaton ein Konzert mit keltischer Harfe gesehen, das hätte Ihnen wohl auch gefallen.
Nach meinem Empfinden sind das erste Denkmal für die Harfe die alten Marx-Brothers-Filme....
Greetz skinunder