Samstag, 12. Juni 2010

kampfkatzen. combat cats. chatullim lo tov!

soviel zum thema "katzencontent"...da müssen wir jetzt schon volle pulle mit bachblüten zuschlagen, und die homöopathin macht hausbesuche!

Kommentare:

  1. Was es nicht alles gibt. Bachblüten und Katzen Content :-)
    Aber das Mittel klingt gut, wer weiß, wem man das noch alles aufs Fell reiben könnte. Gute Idee, gute Idee...

    AntwortenLöschen
  2. ja,genau, aber nur bei beißereien ;-)

    AntwortenLöschen
  3. @ sudda: ja, ab und an, die beiden kater. interessant: man schafft es nicht, ihnen die tropfen zu geben, in denen faktisch ja nichts ist,keine nachweisbare substanz. aber sie hauen ab, sobald ich nur die flasche in die hand nehme. und zb fleisch, wo nur ein tropfen drauf ist, wird nicht nur nicht gegessen, sondern sie rennen weg! da muß ja doch ganz schön power drin sein...

    AntwortenLöschen
  4. Vielleicht mit Globuli probieren, in Fleisch eingerollt o.ä., muss ja nicht in Tropfenform (mit Alkohol oder Zucker) sein.

    Ansonsten: Mein Kampfkaterchen hatte dieses Frühjahr zwei heftige Keilereien, einmal mit Marder, einmal vermutlich unter Artgenossen. Die tiefen Wunden am Hals sahen übel aus und er hat sie sich im Juckrausch immer wieder aufgekratzt. Aber: Nach einigen Wochen war dann doch alles wieder ohne weiteres Zutun verheilt. Zum Glück haben Katzen sieben Leben... Nun, ich wollte hier jetzt gar kein Kampfkatzenforum eröffnen, nur mal so...

    AntwortenLöschen
  5. @ mkh: ja, so war es bei king auch, es heilte dann so lange nicht, und er ist ja auch schon 14. globuli sind besser, das stimmt wohl. obwohl ich die auch schon säuberlich abgeleckt auf dem teller gefunden habe ;-)

    AntwortenLöschen