Samstag, 20. März 2010

tagebuchbloggen 19. märz



kaum daß der beginnende frühling erste über-null-temperaturen schickt, ist im hamburger schanzenviertel party. flanierende menschenmassen, die bierbänke vor den kneipen am schulterblatt voll. eigentlich wollten wir zu unserem lieblingsportugiesen, aber der lächelte nur mitleidig, als wir mit vier personen dort ankamen. zur not gibt es zwei häuser weiter ja noch den anderen portugiesen. auch hier war es sehr schwierig, aber tatsächlich bekamen wir nach einigen verhandlungen und schnellem reagieren einen tisch ab. es war richtig laut, aus der hausanlage dröhnte salsa, dazu das stimmengewirr im brechend vollen lokal. die beiden kellner flitzen hektisch zwischen drinnen und draußen hin und her, ein dritter hatte abgesagt. die beiden versuchten verzweifelt, des sich minütlich verschlimmernden chaos herr zu werden. daß sie überhaupt noch schafften, irgendetwas an die tische zu bringen, und dann zum teil auch noch das richtige, ist als artistischer akt zu bezeichnen. weinbestellungen wurden so abgewickelt, daß man am tresen eine flasche in die hand gedrückt bekam, mit der man dann an der tisch ging , sich selber einschenkte und die flasche zurückbrachte. alles ging drunter und drüber. das essen war bis auf einen der von uns georderten teller kalt und  grausig, die kleinen sardinen schlichtweg ungenießbar, in altöl fritiert und lauwarm. je später es wurde, desto weniger ging. die kellner nahmen es mittlerweile mit galgenhumor, und für alles daneben gegangene schenkten sie einen wein aufs haus aus, sich selber auch. die krönung war am ende grappa, der von tisch zu tisch ging , und als aba fragte, was wir damit machen sollten, sagte der kellner, der schlankweg von sich behauptete, er käme aus london, aber in wirklichkeit eher  zur bordbesatzung der "kruszenstern" gehört haben konnte, "you can take a shower with it."
wir haben uns prächtig amüsiert und selten so einen lustigen abend in der schanze verbracht, und die sache mit dem service war für uns eine klasse lachnummer, aber essen? nein, das kann man da wirklich nicht, und nächstes mal warten wir lieber auf einen tisch in der richtigen kneipe, soviel steht fest.

Kommentare:

feronia hat gesagt…

Dabei sieht das Zeug so lecker aus!!!

yael hat gesagt…

@ feronia: ja, das ging auch einigermaßen, aber alles andere *würg*...;-)

Nicole hat gesagt…

Hallo yael!
Im LOGI Forum schreibst du folgendes:
"Ich versuche jetzt mal, ganz ohne laxe Slang-Ausdrücke wie "reinschaufeln", kurz zu beschreiben, wie man auf so einen Wert kommt: favorisiert wird fettes Fleisch. Sprich Schweinebauch, Nackenkotellett. Darauf kommt Kräuterbutter. Sahnequark mit Sahne. Im LCHF-Forum essen Leute Butter. So. Ohne alles. Man muß Mayonnaise auf Salami tun. Es wird ausdrücklich empfohlen, auf fetten Käse Butter zu streichen, um auf die Fettmenge zu kommen, die man braucht, um abzunehmen."

Darf ich fragen wie du darauf kommst? Wo hast du diese Informationen her?

LG Nicole Lindborg
www.lchf.de/forum

yael hat gesagt…

@ nicole: daß fettes fleisch für lchf günstig ist, daß man butter auf käsescheiben streichen soll und "Wichtig ist jedoch, die Fettmenge zu erhöhen indem man dem Gericht Butter oder Sahne hinzufügt." habe ich von deiner website. dass sahnequark mit öl und sahne zum frühstück gegessen wird, sowie daß butter bzw. butterschmalz ohne alles gegessen wird, und auch, daß es empfohlen wird, mayonnaise auf salami zu tun, wegen der skaldeman-ratio, hat mir jemand geschrieben, der in dem forum ist.