summer breeze.

gestern war's wie in meiner lieblings-novelle von stefan zweig "die frau und die landschaft",
in der genau dieses wetter dermaßen treffend beschrieben ist, daß man selbst dann noch schweißausbrüche bekäme, wenn man es als nachtlektüre im zelt während einer antarktis-durchquerung läse. die feuchte hitze drückte all meine lebensgeister zu einem trägen klumpen ziellos zwischen den schädelwänden hin und her wabernden gedankenprotoplasmas zusammen und erst, als aba mir out of the blue einen seiner spezial-eiskaffees in die schlaffe hand drückte, gelang es mir, die  erdanziehungskraft zu überwinden und meine sonnenschweren knochen samt haut und dem, was dazwischen ist, von der liege-zur sitzstatt zu transferieren und endlich das zu tun, was ich schon lange tun wollte: meinen blog renovieren.


veränderungen sind im allgemeinen nicht so mein ding, und so war ich zuerst empört, dann aber umso dankbarer, als blogger die alten templates wegnahm und uns ganz neue perspektiven aufoktroyierte. so nutzte ich den schwung weg von dem zurückgenommen-klassischen, langweiligen, zu einer moderneren, lauteren, dynamischeren fassade, und das fühlt sich an, als sei nicht lediglich der flur neu gestrichen, sondern eher als ob das badezimmer neu gekachelt worden wäre.

kaum fertig mit diesen wichtigen arbeiten am open-air-terminal, schon wieder in der verdienten horizontalen mich befindend, begann der himmel, sich in bedrohlichem maße zuzuziehen. da hieß es, pfeilschnell die wäsche abzunehmen, was ich allerdings nicht tat, denn auf meinem bauch lag die sich von anstrengendem night-life erholende kreatur. besonders aufregend und ungewohnt war die nacht diesmal, weil mami, aba und ich die nacht draußen auf liegestühlen verbracht hatten, denn im haus hätte man problemlos ein brot ohne ofen backen können.



und der liegestuhl gehört doch nachts eigentlich ihr.
aber nun: erste nadelspitze,verstörend kalte tropfen verzischten auf der autodach-heißen epidermis von mensch und tier.


angstvoll wandert der blick der kreatur nach oben. ein heftiger wind kommt auf.


die kreatur macht sich aufs äußerste gefasst!



nur: anders als in stefan zweigs short story blieb es bei der heißen brise, ein bißchen engelsgepinkel und dem dräuenden himmel. ein fake.

statt jedoch enttäuscht zu sein, feierten wir den nahtlosen fortgang des sommers mit einem kleinen happen zu essen.

widme dich der liebe und dem kochen
mit wagemutiger sorglosigkeit. (dalai lama)


  und die forensiker unter euch werden auf den ersten blick wissen, woher dieses beinahe-kruzifix stammt, von denen wir jeder fast jeden abend eines freilegen (aufgrund der vielen fledermäuse hier, man weiß ja nie).


für die nicht-forensiker ein kleiner tipp:

Kommentare

  1. Die Katze... ich werd nicht mehr! :lol:

    AntwortenLöschen
  2. @ zimtapfel: gut nicht? man muss ihr nur die linse 1cm vor die fräse halten, man kennt das ja von selbstporträts, wie blöd man dann aussieht ;)

    AntwortenLöschen
  3. WOW!

    SUPER!

    Wie hast du das denn gemacht? *neidischguck*

    AntwortenLöschen
  4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. @ sudda: das template, meinst du? ich habe den rattenscharfen neuen vorlagen designer von blogger verwendet. den hast du auch.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe readers!
    Das ist voll zeit das der misterious "abba" zag auch was!..
    Also, ich bin ein teil von diesen Yael-blog-Geschischte, Ich versuch immer noch diesen schprache zu learnen, aber einfach ist es auch nicht..*
    Ich wird mehr "specific" ein bissien spaeter..

    AntwortenLöschen
  8. @ lieber aba, das ist aber schön, daß du mir hier auch mal ein paar in wohlfeile sätze gemeißelte worte zukommen läßt :-) und schön auch, daß du deine google-ID wieder aktivieren konntest, nachdem ich zwei deiner kommentare löschen mußte, weil die mit den komischsten absendern erschienen ;)

    AntwortenLöschen
  9. Wat fürn Filter nimmste denn für die Bilders??? Photoshopfilter oder son anern Kram von ein billigen Progi. Sieht ja fast künstlerisch aus, de Bilders. Fast---- ;-)

    AntwortenLöschen
  10. stimt, es ist einfach heisss....Ich finde das total lustig wenn Yael auf dem rasen sitzen, und ich in meinem study und wit machen komentare hien und Zurick.
    Dieses katze was gefunden in einem Muell box in Los Angeles mit 6 mehr..Nachste mal hoffe ich das yael zeigt euch auch "king"..einen Siamese kater.

    AntwortenLöschen
  11. @ hans: nö, nix photoshop. einfach die normalen farbsachen von der fotogalerie. das zusammen mit der lumix und das in kombination mit dem mir die wiege gelegten genie... ;))

    AntwortenLöschen
  12. @ aba: ja, die katze namens baby hat es wirklich bestens getroffen mit der shamban-family und ich bin sicher, daß sie sich trotz des langen fluges über den großen teich in quickborn viel besser fühlt als in hollywood. wie es wohl ihren geschwistern geht?!
    von king werde ich ganz bald schreiben ;)
    sie sind eben unsere superstars ;)

    http://www.flickr.com/photos/gescheclasen/sets/72157623489210321/

    AntwortenLöschen
  13. Dieser Post war genau das was ich nach einen "Wegwerftag" gebraucht habe, absolut hipp. Klasse ... die Fotos und dein Text sind einfach nur eh eh eh .... Vielen vielen Dank sagt Dani

    AntwortenLöschen
  14. Wow, eine echte Hollywoodkatze! Das erklärt diesen ungeheuer ausdrucksvollen Blick! :D

    AntwortenLöschen
  15. @ dani: thx a lot-wenn ich es schaffe, zu unterhalten, bin ich total happy!

    @ zimtapfel: noch besser: eine hollywood-mülltonnen katze! weggeworfen mitsamt ihrer geschwister, und dann doch noch internationale karriere gemacht :-D

    AntwortenLöschen
  16. Du kannst dir bestimmt denken, welcher Teil mir am besten gefallen hat, oder?!
    Richtig, das Kruzifix made of cow bone :-) (ein Kauknochen?)
    Zur doppelten Sicherheit nehm ich immer noch Knoblauch_butter dazu. Man weiß ja nie...
    Dein neues Template finde ich inzwischen richtig klasse, nachdem ich zuerst deshalb mit dir meckern wollte. Es ist stimmig. Alles passt gut zusammen und macht gute Laune.
    Grüße an die ganze Familie Yael einschließlich der charmanten Katze

    AntwortenLöschen
  17. @ svenja: ich weiß, wir sprachen ja neulich über template-veränderungen und so. aber dieses mußte jetzt einfach sein. nach dem heutigen nachtgebet vorm kruzifixus de toro bin ich total platt und geh jetzt erstmal einen abend auf entzug ;)

    AntwortenLöschen
  18. Hey, willkommen hier, Aba!
    Darf ich dir Yael vorstellen?

    AntwortenLöschen
  19. @ mkh: danke, finde ich gut, daß du das übernimmst! ich wußte nicht, wie ich es anfangen sollte ;)

    AntwortenLöschen
  20. Neidfaktor hoch Drei ... Diese Fotoidee finde ich klasse ... man sieht es den Fotos an, dass es Spass macht. Vielen Dank fürs regelmäßige Mitlesen auf meinen Blog, komme nun hier öfter vorbei.

    AntwortenLöschen
  21. @ uwe: hey, das freut mich sehr! danke für den unverdienten neid :-)))

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts