Donnerstag, 18. Februar 2010

feng-shui für's hirn.

gestern in der musikschule: diskussionen unter 7jährigen, auf was wer in der fastenzeit verzichten will. naschis, cola, kuchen, fernsehen. "fastenzeit"...sowas gab's bei uns früher nicht. das sei was für katholiken, hieß es. aber man wird bekanntlich alt wie 'ne kuh und lernt immer noch dazu, und deshalb beschloß ich für dieses jahr auch, die fastenzeit mitzumachen. als erstes fiel mir dazu natürlich mein liebstes laster ein: der rotwein. den hab ich aber nun schon sowieso seit wochen aus meinem verhaltenskanon eliminiert. zu 99% sag ich mal, da bei mir low carb-wellness herrscht und ich von daher  zurzeit recht unsündig unterwegs bin. also, auf was, das mir schadet, von dem ich aber schlecht lassen kann, könnte ich denn bis ostern mal unter überschaubaren anstrengungen verzichten? die eingebung ereilte mich in meinem vereisten auto: auf negative gedanken! ich mach gedankenfasten! ich bin nämlich so'ne kandidatin-also, paul watzlawick is my middle name. jede seite seines phantastischen lehrwerks könnte von mir diktiert sein.
und das lass ich jetzt mal. gedankenstopp! was sag ich meinen schülern immer? jede falsche technik, jeden fehler, den man zweimal macht, übt man ein. "du sorgst dich nur, weil du es ständig übst", las ich gestern.
schluß damit jetzt, bis ostern.


abschließend ein  kleines, mir sehr liebes fundstück aus der bloggosphäre:

 Wo immer auch dein Lebensweg dich leiten wird, durch welche Wirren du auch gehst, dein Weg entsteht beim Gehen, du kannst dich nicht verirren; lass dich von deinem Leben führen.(Wortlandung)

Man benötigt auch keinen Kompass zur Entscheidungsfindung hinsichtlich der Himmelsrichtung, denn es dreht sich sowieso alles, wie es gerade will. (mq)

kommentarfunktion jetzt für jedermann zugänglich!

Kommentare:

  1. DAS WIRD NICHT EINFACH... also das mit dem "nicht negativ denken". Ääähhh... das mit dem "nicht Wein trinken" ist auch schwierig.

    Da bin ich ja mal gespannt, ob du es hinbekommst!!

    AntwortenLöschen
  2. ...lach! du weißt ja....der weg ist das ziel :-))

    AntwortenLöschen
  3. Oh - Gedankenhygiene - schöne Idee! :-)

    AntwortenLöschen
  4. @allerleirauh: bin natürlich schon am ersten tag immer wieder kläglich gescheitert , hab ja aber noch ein paar trainingswochen vor mir ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Na allein das es dir auffällt ist doch schon mal der wichtigste Schritt - und bis Ostern bleibt noch viel Zeit zum üben, üben, üben... :-)

    AntwortenLöschen
  6. "Achte auf deine Gedanken, denn sie werden deine Worte.
    Achte auf deine Worte, denn sie werden deine Taten.
    Achte auf deine Taten, denn sie werden zu Gewohnheiten.
    Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter.
    Achte auf deinen Charakter, denn er wird zu deinem Schicksal."
    (aus dem Talmud)

    Auch ich ertappe mich viel zu oft bei negativen Gedanken. Und was die Kraft der Gedanken alles zu manifestieren vermag - auch noch weit über Paul Watzlawicks Hammerstories hinaus - davon beginnen wir gerade erst mal etwas zu erahnen (vgl. Noetik und Co.).

    Dir viel Erfolg! Und Danke: ich werde ebenfalls über diese Fastenvariante nachdenken...

    AntwortenLöschen
  7. Tatsächlich beschäftige ich mich schon lange mit dem Thema (Charles Haanel: Masterkeysystem) lasse es wieder fallen, nehme es wieder auf. Vielleicht ist es gar nicht so doof, das Zeitfenster der Fastenzeit für eine intensivere Selbstbeobachtung zu nutzen. Ganz zwanglos und mit einem Watzlawickschen Augenzwinkern. Und dann vielleicht einfach mal die negativen Gedanken gegen positive einzutauschen. Was so rum geht, geht auch andersrum.
    Zumindest bis Ostern ;-)

    AntwortenLöschen
  8. apropos vielen Dank für die Passage aus dem Talmud...paßt wie die Faust aufs Auge zu meiner halb-hebräischen Lebenssituation :-)

    AntwortenLöschen
  9. "Was so rum geht, geht auch andersrum." ist ein guter Gedanke!
    Und Grüße an deine halb-hebräische Lebenssituation. ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Hallo.
    Ich mochte mit Ihrer Website yael365.blogspot.com Links tauschen

    AntwortenLöschen